Antje Schrupp

Antje SchruppWer bis gerade eben Antje Schrupps Blog „Aus Liebe zur Freiheit“ noch nicht kannte, sollte sich genau dort hin klicken, noch bevor sie oder er diesen Text hier weiterliest. Denn Antje Schrupp nicht lesen, das geht eigentlich gar nicht, in diesem Internet.

Trotzdem kurz die Eckdaten: Antje ist promovierte Politikwissenschaftlerin und gelernte Journalistin, sie lebt in Frankfurt am Main und arbeitet als Redakteurin für die Zeitschrift Evangelisches Frankfurt. Auf ihrem Blog geht es vor allem um Fragen, die das Zusammenleben der Geschlechter, die Geschlechter selbst, oder das Reden über eben jene Geschlechter betreffen. Spiegel Online nannte sie „eine feste Größe in der deutschen Blogosphäre“.

In ihr Blog schreibt sie all das, was sie so beschäftigt. So fangen Texte dann auch mal mit dem Satz an: „Ich habe noch mal darüber nachgedacht, was die Kommentatorin XY“ letzte Woche unter meinem Eintrag zu YZ schrieb.“ Anschließend formuliert sie ihre Gedanken, strukturiert Argumente und wägt Gegenargumente ab. Die Überschriften ihrer Einträge lesen sich dann auch oft wie Buchtitel: Energieverschwendung? Über Liebe, Sex und Staat oder Die denkwürdigen Sorgen der Frau Lewitscharoff oder sie formulieren schlicht eine (philosophische) Frage: Können Feministinnen vielleicht doch „im Namen der Frauen“ sprechen?

Die Sorgfalt im Formulieren und ihre Bereitschaft, sich jedes Argument erst einmal anzuhören und abzuwägen, hat Antje Schrupp jede Menge Respekt eingebracht und sind auch zu einer Art Alleinstellungsmerkmal geworden – in einer Welt voller Blogs, in der nur kurz die eigene Wut über eine politische Entscheidung oder die Freude über ein frisch konsumiertes Produkt runtergetippt wird. Antje Schrupp setzt da vielmehr Maßstäbe, zu welcher Tiefe das Internet auch fähig sein kann, wenn es die Menschen darin nur wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>